Wurzelkanalbehandlung (Endodontie)

Die häufigste Ursache für eine Wurzelbehandlung ist die Entzündung des Nerven im Inneren des Zahnes. Diese Entzündung des Wurzelkanals können wir in unserer Praxis schonend und sorgfältig behandeln. Durch maschinelle Wurzelkanalbehandlung und dem Einsatz von Lupenbrillen können wir die Wurzelkanäle wieder dicht verschließen. Dadurch kann der Zahn noch lange erhalten werden.

Bei einer professionellen Zahnreinigung kann Sie Ihr Zahnarzt umfassend individuell beraten, wie Sie Ihre Zähne optimal reinigen und die besten Ergebnisse erzielen.

Wie kommt es zu einer Wurzelkanalbehandlung?

Meist ausgehend von einer Karies können Bakterien in das Innere eindringen und es kommt zunächst zu einer Entzündung des Zahnnervens (sog. Pulpa), welche früher oder später zu einem Absterben des Zahnes führt. Als weitere Ursachen sind Traumata der Zähne bspw. durch einen Sturz, “Knirschen” oder als Folge einer prothetischen Behandlung mit Zahnersatz (Zahnkrone) möglich. Ohne eine Behandlung heilen diese Entzündungen nicht ab. Abgestorbene/entzündete Zähne können lange unbemerkt bleiben, häufig wird dies auch nur mittels Röntgenaufnahme festgestellt. Kommt es jedoch zu einer Veränderung der Immunlage bspw. durch Stress, kann es zu akuten, meist sehr starken Schmerzen kommen. Aufgrund des geringen Platzangebotes im Inneren des Zahnes kann die Entzündung über den Knochen in das Weichgewebe wandern und es kommt zu einem sog. Abszess („Dicke Backe“).

Wie sieht die Therapie aus?

Ziel einer Wurzelkanalbehandlung ist neben der Entfernung des entzündeten, abgestorbenen Gewebes im Zahn, die Reinigung und Desinfizierung der Wurzelkanäle. Dies wird unter lokaler Betäubung und mithilfe kleinster Instrumente erzielt. In der Regel ist zwischen den verschiedenen Behandlungssitzungen eine medikamentöse Einlage notwendig, gelegentlich benötigt der Patienten zusätzlich Schmerzmittel oder auch ein Antibiotikum. Maßgeblich für den Erfolg einer Wurzelbehandlung und damit für den Erhalt des Zahnes ist eine ausreichende Desinfektion des gesamten Zahninneren. Diese kann mithilfe verschiedener Spüllösungen erreicht werden. Zusätzlich arbeiten wir in unserer Praxis mit einer Ultraschallaktivierung, um die Desinfektionswirkung der Spüllösungen zu erhöhen.

Um die genaue Länge des Zahnes zu ermitteln sind zum Teil mehrere Röntgenaufnahmen notwendig. Damit wir die Anzahl der Röntgenaufnahmen reduzieren können, bieten wir in unserer Praxis eine moderne elektrische Längenmessung an.

Ist der Wurzelkanal ausreichend desinfiziert, wird dieser mit einer Wurzelfüllung versehen, um eine erneute bakterielle Besiedlung zu verhindern. Im letzten Schritt wird der Zahn wieder verschlossen. Häufig ist die Versorgung mit einer Zahnkrone notwendig, um langfristig einen bakteriendichten Verschluss zu erreichen.

PRAXIS DR. PFEIFFER – ZAHNÄRZTE

Dr. Timo Pfeiffer & Dr. Ina Wagner
Hauptstraße 53-55
74889 Sinsheim

Tel: 07261 976 876
Fax: 07261 976 875

info@zahnarzt-sinsheim.de

Öffnungszeiten

Mo
Di
Mi
Do
Fr

08:00 – 12:30 und 14:00 – 18:00 Uhr
08:00 – 15:00 Uhr
08:00 – 12:30 und 14:00 – 18:00 Uhr
08:00 – 12:30 und 14:00 – 19:00 Uhr
07:30 – 14:00 Uhr

Und nach Vereinbarung

Öffnungszeiten

Montag
08:00– 12:30 und 14:00 – 18:00 Uhr
Dienstag
08:00 – 15:00 Uhr
Mittwoch
08:00 – 12:30 und 14:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag
08:00 – 12:30 und 14:00 – 19:00 Uhr
Freitag
07:30 – 14:00 Uhr

Und nach Vereinbarung

Häufig gestellte Fragen zur Wurzelkanalbehandlung?

Ja, Sie werden lediglich lokal betäubt. Es spricht nichts dagegen, Ihrem Alltag normal nachzugehen.

Nein, der Erhalt Ihrer Zähne sollte die oberste Priorität sein. Durch die fortgeschrittene Technik ist eine Wurzelbehandlung einer der besten Optionen, um infizierte Zähne zu retten. Bei richtiger Pflege kann der Zahn noch viele Jahre erhalten bleibem.

Ja, Ihr Zahn funktioniert nach einer Wurzelkanalbehandlung weiterhin wie jeder andere natürliche Zahn.

Die Dauer eine Wurzelkanalbehandlung hängt von Ihrem Krankheitsbild ab. In den meisten Fällen reichen zwei Behandlungstermine. Je nach Schwierigkeit variiert die Dauer von 30 bis 90 Minuten.

Das Geheimnis von Veneers

Veneers sind Verblendschalen, die in der Regel aus Glaskeramiken oder Feldspatkeramiken bestehen. Diese werden vom Zahnarzt mit einer speziellen Klebetechnik am Zahn befestigt.

Zum Artikel

Impressionen

Haben Sie fragen? Kontaktieren Sie uns gern.